Verhalten als Ersthelfer (bewusstlose Person)

Sie sind auf dem Weg nach Hause oder in die Arbeit? Am Bahnhof? Im Supermarkt? In der Gaststätte?

Plötzlich sehen Sie wie eine Person zusammenbricht oder Sie finden vielleicht auf dem Nachhauseweg jemanden regungslos am Boden vor. Was tun? Wie war das nochmal im Erste-Hilfe-Kurs mit der stabilen Seitenlage? Wie gehe ich überhaupt an die ganze Situation heran?

Hier empfiehlt sich folgendes Schema:

       
       
Bewusstsein prüfen
► Nicht vorhanden ►
Hilfe rufen
Atmung prüfen
► Nicht normal ►
Notruf 112
Reanimation
 
Vorhanden
 
 
 
Normal
 
 
30x drücken
(Herzdruckmassage)
 
2x beatmen
(Mund-zu-Mund/Nase-Beatmung)
Situationsgerecht helfen   Stabile Seitenlage  

 

Die Reanimationsmaßnahmen sind fortzuführen bis Rettungskräfte eintreffen!

►► (ggf.) Notruf 112 ◄◄  

 

Bewusstsein prüfen:

Durch Ansprechen und vorsichtiges Rütteln an den Schultern

 

Atmung kontrollieren:

Kopf leicht nackenwärts beugen (überstrecken)
Ohr zu Mund/Nase (hören und fühlen des Luftstroms)
Blickrichtung zum Bauch (sehen der Atembewegung)

 

Stabile Seitenlage:

  1. Seitlich neben dem Betroffenen knien, den nahen Arm rechtwinklig nach oben zum Körper legen, die Handinnenfläche zeigt dabei nach oben.
  2. Den fernen Arm greifen und vor der Brust beugen. Handrücken an die nahe Wange führen und festhalten. Das ferne Bein durch Zug am Oberschenkel beugen.
  3. Betroffenen zu sich herüber ziehen, das oben liegende Bein so ausrichten, dass der Oberschenkel im rechten Winkel zur Hüfte liegt.
  4. Hals überstrecken, damit Atemwege frei werden, den Mund des Betroffenen leicht öffnen und mit seiner wangennahen Hand die Lagerung stabilisieren.

 

 

Drucken