Freiwillige Feuerwehr Degerndorf

Frühjahr 2017

Eine Zusammenfassung unserer Aktivitäten bis zum Feuerwehrfest

Feuerwehrfest am 25.05.2017

An Christi Himmelfahrt war es wieder so weit: nach zweiwöchiger Aufbau- und Vorbereitungszeit wurde unser diesjähriges Vatertagsfest veranstaltet. Die Hallen wurden hierzu aus- und umgeräumt, sowie unser großes Zeltvordach aufgebaut. Unsere Fahrzeuge mussten währenddessen draußen geparkt und nach dem Waschen und Säubern bei einem Landwirt unweit des Gerätehauses untergestellt werden.
Nach dem traditionellen Gottesdienst gab es frische Weißwürste mit musikalischer Umrahmung der Brannenburger Musikkapelle. Trotz moderatem Wetter war es nötig, die Seitenplanen unseres Vordachs zu öffnen und die Bestuhlung großzügig zu erweitern, um den Besucherandrang zu bewältigen. Neben kulinarischer Vielfalt in der Küche wurde auch unseren kleinen Gästen vieles geboten. So gab es wieder Kinderschminken, das Wasserspritzen, eine Hüpfburg sowie die beliebten Rundfahrten mit den Löschfahrzeugen. Auch der Glückshafen des BRK war zugegen und am Hau-den-Lukas konnte Mann (als auch Frau) seine Kraft unter Beweis stellen.
Ab dem Nachmittag spielten uns wieder die Bast Scho bis in die späten Abendstunden schneidig auf, zu welcher Zeit sich der Großteil unserer Gäste schon an der Bar eingefunden hatte. Kurzer Personalmangel herrschte, als wir gegen vier Uhr bei Hochbetrieb zu einer Ölspur gerufen wurden.

Wir bedanken uns bei allen, die zum guten Gelingen unseres schönen Fests beigetragen haben.

 

Tierrettungsübung am 11.05.2017

Die Besonderheit des Abends: Übung am lebenden Objekt

Dank der Kontakte eines Kameraden war es uns an diesem Abend möglich, zwei Haflinger eines örtlichen Hofs für Übungszwecke zu erhalten. Dabei wurde das Tierrettungsgeschirr unseres Rüstwagens mit weiteren Riemen und Bändern am jeweiligen Pferd angelegt und auf Spannung nach oben gezogen. Dass das bei den verschieden großen Vierbeinern nicht immer gleich ist, wurde hierbei sehr gut deutlich. So musste vieles herumprobiert und getüftelt werden, um nach anfangs langem hin und her die nötige Fixierung der dennoch gutmütigen Tiere zu erreichen.

Unser Dank gilt an dieser Stelle auch den Haltern für das Bereitstellen ihrer Pferde und die willkommene Brotzeit am Ende der Übung.

 

Bezirksmusikfest Brannenburg vom 29.04. bis 07.05.2017

Anlässlich zum 100-jährigen Gründungsjubiläum der Musikkapelle Brannenburg wurde das diesjährige Bezirksmusikfest bei uns im Ort veranstaltet. Gemeinsam mit allen Ortswehren betreuten wir vom 29. April bis zum 7. Mai die Parkplätze für die zahlreichen Gäste und übernahmen die Verkehrsabsicherung. Einen Moment des Schmunzelns brachte uns die Meldung eines Kameraden:
"25 Jahre alter Neoplan mit 35 Jahre altem Magirus-Deutz fremdgestartet"
Der anscheinend in die Jahre gekommene Reisebus einer Trachtengruppe aus der Region hatte am Festsonntag wohl Batterieprobleme und konnte nicht mehr starten. Kurzerhand wurde unser noch älteres Fahrzeug vorgefahren und half den gestrandeten Gästen beim Antritt ihrer Heimreise.

 

Hochzeit 2. Kommandant Markus Berger 22.04.2017

Die Feuerwehr Degerndorf konnte ihren zweiten Kommandanten an diesem Samstag in den Hafen der Ehe begleiten.

Da wir traditionell für unsere Kameraden und insbesondere diesmal unseren zweiten Kommandanten das Brautfahrzeug stellten, wurden keine Mühen gescheut und unser altes noch im Dienst befindliches Löschgruppenfahrzeug fein säuberlich geputzt und geschmückt, um unseren Markus und seine Maria nach der kirchlichen Eheschließung von der Kirche Christkönig in Degerndorf zum Gasthof Vornberger nach Altenbeuern zu chauffieren.
Mit einem Spalier unsererseits wurden die beiden in das Fahrzeug geleitet und so machte man sich nebst Vorstandschaft, Kranzlerpaar und weiteren Kameraden im voll besetzten Auto auf den Weg. Beim Wirt angekommen, gab es dann noch etwas Besonderes: im Unwissen unserer überraschten Führungsriege und als kleine Reminiszenz organisierten einige Feuerwehrler unseren historischen VW Doppelkabiner sowie die alte Anhängeleiter mitsamt gehisster Degerndorfer Fahne auf den Hof, welche das Brautpaar nun zusammen mit den Hochzeitsgästen in Empfang nahmen. Die Freude war groß und so ließ man den wundervollen Tag bis in die späten Abendstunden harmonisch ausklingen, bis dann das Hochzeitspaar in einem letzten Höhepunkt bei Kerzenschein aus dem Saal zurück zum Fahrzeug begleitet wurde.

Wir wünschen Markus und Maria an dieser Stelle alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft und blicken auf eine wunderbare Hochzeit zurück.

 

THL-Übung mit zwei Autos am Bauhof Brannenburg 06.04.2017

An diesem Donnerstagabend konnten wir wieder eine realitätsnahe THL-Übung durchführen. Unter der Leitung und Vorbereitung zweier Kameraden wurden wir auf das Gelände des örtlichen Bauhofs "alarmiert". Meldebild: PKW gegen PKW; 2 Personen eingeklemmt, eine davon mit Rückenverletzung

Unter Verwendung beider hydraulischer Rettungssätze und weiterer technischer Geräte konnte das Szenario abgearbeitet und ein rascher Erfolg verbucht werden. So wurde auch das Errichten eines Hubschrauberlandeplatzes simuliert und nach dem eigentlichen "Einsatz" noch mit zusätzlicher Ausrüstung wie Blechschneider, Halligan-Tool oder Glassäge an den Schrottfahrzeugen gearbeitet und geprobt.

 

Übung Tiefgarage - Sägmühle / Ehem. Kaserne 23.03.2017

Zusammen mit den Ortsfeuerwehren Brannenburg und Großbrannenberg wurde in der neu errichteten Tiefgarage im Ortsteil Sägmühle der Ernstfall geprobt. Ähnlich der jährlichen Großübung im Herbst wurden wir über Funk alarmiert und rückten sogleich mit einem Großaufgebot an. Während die ersten Trupps unter Atemschutz zur Personenrettung vorgingen, wurde sogleich mit dem Aufbau einer Löschwasserversorgung zur Brandbekämpfung begonnen und somit eine weitere Brandausbreitung verhindert. Durch den Einsatz einer Nebelmaschine wurden die Rettungsarbeiten sichtlich erschwert und eine gewisse Realitätstreue erzeugt.

 

Ölspur Nussdorfer Straße / Ehem. Kaserne 08.03.2017

An diesem Nachmittag gegen 16 Uhr hieß es einmal mehr: Ölspur. Im Glauben an die altbekannte kleine Ölpfütze wurde nicht schlecht gestaunt, als im Einfahrtsbereich nebst dem ehemaligen Stabsgebäude ein Vierachser trotz eingelenkter Räder geradeaus fuhr. Anfangs auch scherzhaft als große Wasserlache abgestempelt stellte sich schnell heraus, dass es sich tatsächlich um ausgetretenen Kraftstoff handelte, welcher den Asphalt so schmierig und rutschig machte. Mit mehr als 30 Säcken Ölbindemittel zu je 20 kg wurde die Gefahr für den Baustellenverkehr beseitigt und nach abschließenden Reinigungsmaßnahmen einer Spezialfirma konnte der Bereich wieder freigegeben werden.

 

Schulung Meridian 18.02.2017

Durch die Arbeit des Kreisfeuerwehrverbandes Rosenheim konnte sich an diesem Samstag eine Abordnung von uns mit zwei Fahrzeugen zum Rosenheimer Bahnhof begeben und die seit Ende 2013 verkehrenden Züge des "Meridian" besichtigen. Von den Betreibern sowie einem Bediensteten der Deutschen Bahn wurden auf die Fahrzeugtechnik wie auch das Schienennetz eingegangen und die täglichen aber auch einsatztaktischen Abläufe und Strukturen aufgezeigt. Im Anschluss daran erhielten wir bisher unbekannte Einblicke in die Fahrzeuge wie zum Beispiel auch den Lokführerstand oder die Einrichtungen zur Notentriegelung der Türen und Fahrzeugkupplungen.

Hierbei noch ein großes Dankeschön an die Organisatoren für den interessanten und informativen Tag.

 

 

Drucken E-Mail