Freiwillige Feuerwehr Degerndorf

Bürgerinformationen

  1. Sturmschäden - Wer trägt die Kosten?
  2. Informationsreihe: Erste-Hilfe kompakt
  3. Rauchmelder retten Leben
  4. Umgang mit Bienen, Hummeln, Hornissen und Wespen
  5. Verhalten im Brandfall
  6. Verhalten als Ersthelfer (Verkehrsunfall)
  7. Verhalten als Ersthelfer (bewusstlose Person)
  8. Fasching
  9. Eisunfall

 

Wie kann ich Einsatzkräfte unterstützen?

  • Ist Ihre Hausnummer gut sichtbar? Achten Sie darauf, dass Ihre Hausnummer von der Straße aus gut zu erkennen ist. Dies erleichtert den Rettungskräften im Schadensfall das Auffinden der Einsatzstelle.
  • In Wohngebieten ist es oft schwierig, das Betroffene Gebäude auf Anhieb zu finden und es geht wertvolle Zeit verloren. Weisen Sie daher die Einsatzkräfte ein und machen Sie (bei Nacht) auch das Licht vor dem Haus und in der Wohnung an. Sollte sich Ihr Fahrzeug vor dem Haus befinden: schalten Sie die Warnblinker ein.
  • Sorgen Sie bei Mehrparteienhäusern dafür, dass sich am Klingelschild klar ablesen lässt, wer in welchem Stock wohnt.
  • Stau? Auf Straßen mit zwei oder mehr Fahrspuren in eine Fahrtrichtung gilt dann: Rettungsgasse zwischen dem äußerst linken und unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen bilden. (§ 11 Abs. 2 StVO) Die Rettungsgasse ist unbedingt offen zu halten, auch wenn "alle" Fahrzeuge schon durchgefahren sind. Niemand weiß, welche Einsatzkräfte noch kommen.

Anbei: prüfen Sie das Verfallsdatum Ihres Kfz-Verbandskastens, da die Sterilität einzelner Bestandteile nach Ablauf nicht mehr zweifelsfrei gewährleistet ist. Abgelaufenes Material muss jedoch nicht gleich entsorgt werden; es eignet sich noch hervorragend für eigene Übungszwecke und verschafft somit ein wenig Training und Selbstsicherheit für den Ernstfall.

 

 Weiterführende Links:

 

Feuerwehren im Inspektionsbereich IV mit eigenem Internetauftritt:

 

 

Drucken E-Mail